Skirennen-Saison 2019/20

 

Wochenende Samstag 07. / 08. Dezember 2019

Auftakt der neuen Skirenn-Saison im Kaunertal

 

KAUNERTAL. Die Albstädter Skirennläufer starteten in die neue Wintersaison in Österreich im Kaunertal. Der SSV (Schwäbischer Skiverein) veranstaltete ein Deutschlandpokal-Rennen, den Schwabenpokal und die Skiliga Baden-Württemberg. 121 Läufer standen bei den beiden Riesentorläufen am Samstag und Sonntag am Start. Die Organisatoren vom Skiclub Truchtelfingen, WSV Ebingen, WSV Winterlingen und SC Wurmlingen brachten ein reibungsloses Rennen über die Bühne – mit guten Ergebnissen der Albstädter. Das Renn-Event wurde vom SC Truchtelfingen und dem vereinsübergreifenden Förderverein Skirennsport ausgerichtet. Der WSV Tailfingen war mit sechs Helfern vertreten.

Am Samstag war das Wetter zum Rennen ideal; die Sonne schien und der Neuschnee auf der Piste sorgte für perfekte Bedingungen. Am Sonntag blies der Wind heftig, was den Läufern stark zu schaffen machte. Aus diesem Grund war die Ausfallquote mit 25 Prozent sehr hoch.

Beim Riesenslalom am Samstag schaffte es Nico Müller vom SC Truchtelfingen mit Platz drei aufs Treppchen. Ihm fehlten lediglich 16 Hundertstelsekunden auf Sieger Philipp Gassner (SV Neuenberg). Fabian Müller (ebenfalls SC Truchtelfingen) fuhr auf Platz acht; Loris Rau (WSV Tailfingen kam als 14. ins Ziel. Die noch 16-jährige Talina Kotz vom WSV Tailfingen erreichte in der U 18 Platz vier. Die beiden jungen Fahrer Timo Bolkart und Tobias Hillenbrand (beide WSV Ebingen) kamen auf die Plätze 44 und 60.

Wenn es am Sonntag im „Windrennen“ auch nicht auf das Treppchen reichte, gab es doch wieder gute Platzierungen für die Albstädter Skirennfahrer. Die beiden Truchtelfinger Nico und Fabian Müller wurden Siebter und Neunter. Loris Rau kam unter die Top 15, er überquerte als 14. die Ziellinie. Talina und Melinda Kotz belegten die Ränge vier und fünf. Timo Bolkart sowie Tobias Hillenbrand verbesserten sich am zweiten Tag und lagen in der Endabrechnung auf den Plätzen 39 und 51.

 

  

Startseite

Copyright © WSV Tailfingen 2020