Presseberichte: 41. SKIBÖRSE

 

Die Lokalzeitung Zollern-Alb-Kurier berichtete ...

Zak
Zak1
Zak1a
Zak2
Zak3
Zak4
Zak4a
Zak5
Zak6
Zak7
Zak8
Zak9
Zak9a
01/13 
start stop bwd fwd

Fotos: Horst Schweizer (publiziert auf Homepage vom Zollern-Alb-Kurier)

 

10.000 Besucher: Rekordandrang bei Tailfinger Skibörse

 

Alles was der Wintersportler für sein Hobby benötigt, war bei der 41. Skibörse des WSV Tailfingen, aus Vereinssicht landesweit größter Spezialmarkt für Wintersportartikel, zu finden. Das breitgefächerte Angebot hielt über 9000 Artikel aus der gesamten Palette des Wintersports parat. Größte Produktgruppen waren die Bereiche Schuhe und Ski Alpin. Die Verantwortlichen des WSV waren mit dem Besuch in jeglicher Hinsicht zufrieden.

Vor allem am Samstag war der Andrang so groß wie selten; rund 10 000 Besucher aus einem Umkreis von 200 Kilometern kamen am Wochenende in die Zollern-Alb-Halle. Funktionär Jürgen Estler führte dies „auf eine Medienpräsenz wie noch nie“ zurück. 120 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Bericht und Fotos: Horst Schweizer (Zollern-Alb-Kurier)

 

 

Bericht der lokalen Tageszeitung Schwarzwälder Bote

 

Artikel für den Wintersport konnten Schnäppchenjäger bei der WSV-Skibörse erstehen.

Foto: Schwarzwälder Bote

 

Landesgrösster Wintersportartikel-Spezialmarkt lockte tausende aus nah und fern

Familien deckten sich günstig mit Wintersportartikeln ein

 

ALBSTADT-TAILFINGEN. Rund 10 000 Besucher aus dem süddeutschen Raum sind am Wochenende zur Skibörse des Wintersportvereins Tailfingen in die Zollern-Alb-Halle gekommen. Wohl noch nie in der langen Geschichte – es war bereits die 41. Skibörse ihrer Art – war der Andrang so groß wie dieses Jahr.

Vor allem am Samstagvormittag gab es vor der Halle und in deren Gänge kaum mehr ein Durchkommen. Denn alles, was der Wintersportler für sein Hobby benötigt, war bei der Skibörse – aus Vereinssicht landesweit der größte Spezialmarkt für Wintersportartikel – zu finden. Das breit gefächerte Angebot hielt rund 9000 Artikel aus der gesamten Palette des Wintersports parat.

Die Verantwortlichen des WSV Tailfingen waren mit dem Besuch der Skibörse in jeglicher Hinsicht zufrieden. Besucher hofften nach zwei Wintern mit wenig Schnee auf eine weiße Pracht in Hülle und Fülle.

Viele Familien konnten sich für wenig Geld neu ausrüsten und Winterbekleidung abgeben, die den Kindern zu klein geworden ist.

Während die Anlieferer am Samstagmorgen früh in langen Schlangen noch voll bepackt vor der Halle standen, wurden die ersten Kaufwilligen drinnen schon fündig.

Jürgen Estler (PR-Mann der Skibörse) sieht darin gerade für Familien einen sozialen Aspekt. Er führte den großen Ansturm auf "eine Medienpräsenz wie noch nie" zurück. Vereinsvorsitzender Thomas Merz erzählte im Interview von einer einzigartigen Entwicklung der Skibörse in vier Jahrzehnten; zugleich hoffe er auf einen guten Winter.

120 Helfer sorgten an beiden Tagen für einen reibungslosen Ablauf. Gegenstände, welche nicht mehr abgeholt wurden, kamen zuerst ins Vereinsheim Skihaus Schalkental und gehen später an die diakonische Jugendhilfe Mutpol in Tuttlingen.

Bericht und Foto: Horst Schweizer (Schwarzwälder Bote)

 

bitte anklicken

Startseite

Copyright © WSV Tailfingen 2017