• 10.jpg
  • 10a.jpg
  • 10d.jpg
  • 10dd.jpg
  • 10ee.jpg
  • 10eea.jpg
  • 10f.jpg
  • 10g.jpg
  • 10h.jpg
  • 10i.jpg
  • 10j.jpg
  • 10ja.jpg
  • 10kaa.jpg
  • 10ma.jpg
  • 11.jpg
  • 11a.jpg
  • 11ba.jpg
  • 11bb.jpg
  • 11c.jpg
  • 11e.jpg

Flutlicht-Pisten | FIS-Rennstrecke | Snowpark | Skischule | Skirennteam | Vereins-Gaststätte | Bar

Generalversammlung 2017

 

1
2
3
6
7
8
9
9a
1/8 
start stop bwd fwd

 

 Die Jubilare des WSV Tailfingen mit dem Vorsitzenden Thomas Merz (Zweiter von links) und Vorstandsmitgliedern

Weitere Bilder entstanden im Skihaus während der Ehrungen.

Fotos Horst Schweizer (ZOLLERN-ALB-KURIER) und Sandra Merz

 

 
WSV-Generalversammlung 2017
 

ALBSTADT-TAILFINGEN. Der WSV Tailfingen zog bei seiner Generalversammlung trotz magerem Winter eine positive Bilanz. Das Rennteam fuhr bei nationalen und internationalen Starts erstklassige Ergebnisse ein.
 
Aus Sicht des ersten Vorsitzenden Thomas Merz verlief das zurückliegende Vereinsjahr durchaus erfolgreich. Trotz einem eher mageren Winter war der Lift im Schalkental an vier Wochen in Betrieb. Dagegen verbuchte der dortige Bikepark „ist ein Besuchermagnet und eine tolle Sache für Albstadt“ 90 Betriebstage. Diese hätten deutliche Spuren hinterlassen und größere Investitionen erforderlich gemacht. So auch durch ein neues Getriebe. Dieses sei deutlich schneller, bringe Vorteile durch eine höhere Liftkapazität. Wegen fehlendem Schnee im Schalkental richtete der Verein die Regionalmeisterschaften beim WSV Ebingen aus. Thomas Merz verwies auf die Wichtigkeit, dass es für Kinder einfach besser wäre, Rennluft bei Vergleichen auf der Alb zu schnuppern. Ausfallen musste dagegen der Albstädter Kids-Cup, welchen neben Tailfingen die Vereine Onstmettingen, Pfeffingen, Truchtelfingen durchgeführt hätten.
 
Sehr erfolgreich verlief die 40. Skibörse, doch stoße die Veranstaltung seit Jahren in der Zollern-Alb-Halle an räumliche Grenzen. Über 100 ehrenamtliche Mitarbeiter waren im Einsatz. Der konstant leichte Rückgang bei den Mitgliedern hielt an, derzeit führt der WSV 464, so die Zahlen von Julian Köhnlein.
 
Den Bericht von Sportwart Patrik Klesatschke verlas Melinda Kotz. Der WSV Tailfingen habe eines der größten und erfolgreichsten Rennteam der Südwestalb. 12 Rennläufer bereiteten sich beim Race-Camp in Tschechien auf eine erfolgreiche Saison mit Podestplätzen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen vor. Die Bezirksmeisterschaften wurden am Skilift in Ebingen auf bestens präparierten Pisten mit einer hohen Teilnehmerzahl ausgetragen.
 
Für die Ski- und Snowboardschule resümierte Annika Bitzer eine gute Saison mit Kursen in allen Altersklassen. Großer Wert werde auf Aus- und Weiterbildung gelegt.
 
„Mit nur 22 Lifttagen hatten wir eine kurze, aber knackige Saison mit positivem Ergebnis“, so Kassier Roland Knittel in seinem ausführlichen Finanzbericht. Der Verein stehe trotz weiteren notwendigen größeren Investitionen auf gesunden Füßen.
 
Die Kassenprüfer Ralph Bitzer und Frank Roller attestierten eine exakte Führung. Einstimmig wurde die durch Matthias Angele beantragte Entlastung erteilt.
 

Ehrungen

Die Ehrennadel in Silber und Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Jochen Ast, Annette Fink, Felix Heider, Tobias Heider, Simone Haug, Patrick Haug, Tobias Kai Blickle, Wolfgang Bitzer und Max Reichenberger.

Seit 50 Jahren halten Hans-Jörg Conzelmann, Jürgen Haasis und Brigitte Conzelmann dem Verein die Treue, was mit der Ehrennadel in Gold und Ehrenurkunde bedacht worden ist.

Für ihre Verdienste um den WSV Tailfingen wurde die 87-jährige Anne Schorrer als ältestes weibliches Mitglied mit Blumen geehrt.


 
Bericht: Horst Schweizer (Lokalzeitung ZOLLERN-ALB-KURIER)
 

 

Startseite

 

Copyright © WSV Tailfingen 2017